Angebote zu "Parodie" (11 Treffer)

Kategorien

Shops

Chris Boettcher | Immer dieser Druck! - Open Air
20,55 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Erfolgsdruck, Zeitdruck, Leistungsdruck, 90 % der Deutschen empfinden sich anhaltendem Druck ausgesetzt. Auch Torwart-Titan Oli Kahn klagte in seiner aktiven Zeit nach jedem Spiel über wahnsinnigen, immensen, unglaublichen ... Druck!Schon seit Jahren DIE Steilvorlage für Chris Boettcher, der den Titan unnachahmlich gut in Szene setzt. Natürlich leiden in Boettchers neuen Programm ?Immer dieser Druck? auch andere prominente Zeitgenossen unter besagtem Zivilisationsphänomen. Grund genug, dem negativen Druck etwas Positives entgegenzustellen: wahnsinnigen, immensen, unglaublichen Lachdruck!Parodie, Musik-und Standup-Comedy vom wohl vielseitigsten bayerischen Kabarettisten, Schöpfer zahlreicher Radio-Comedies in Bayern 3 und Bayern1 und Autor des Kult-Songs ?In der Pubertät? und des Wiesn-Hits ?10 Meter geh?.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Kunz & Brosius Comedy-Show
19,20 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Einzeln haben die beiden die Comedy-Szene in den letzten Monaten schon ordentlich aufgemischt - jetzt sind sie gemeinsam am Start: Peter Kunz und Luca Brosius gehen mit der KUNZ & BROSIUS COMEDY-SHOW auf Tour! Egal, ob samstags im Supermarkt, beim türkischen Friseur oder im Fitnessstudio: Mit einem gnadenlosen Mix aus Stand-up-Comedy, Parodie und Slapstick, scheitern die beiden Newcomer konsequent in allen Lebenslagen und sorgen für beste Unterhaltung. Mit meisterhafte Parodien von Jogi Löw bis Horst Schlämmer und krachend komischem Slapstick (für mich ist Luca der deutsche Mr. Bean, so Peter Kunz) oder klassischer Stand-up-Comedy (für mich ist Peter der deutsche Peter Kunz, so Luca Brosius) - in der KUNZ & BROSIUS COMEDY-SHOW lassen die Beiden es mächtig krachen und sorgen für ein turbulentes Live-Erlebnis. Über Luca Brosius Luca Brosius (27) gilt als beinharter Newcomer der deutschen Comedy-Szene. Egal, ob beim Mannheimer Comedy-Cup, dem Lorscher Abt oder beim Saarländischen Comedy Festival 2019: Brosius hat überall den Newcomer-Preis abgeräumt und das Publikum mit seiner Mischung aus Stand-up-Comedy, Slapstick und Parodien begeistert. Jogi Löw, Horst Schlämmer oder Romeo und Julia auf Sächsisch sind da erst der Anfang. Frei nach dem Motto: Lieber Muskelkater vom Lachen, als gar kein Haustier! Über Peter Kunz Peter Kunz (48) ist ein alter Hase am Mikrofon. Wahlkampf-Moderator für Gerhard Schröder, Radio-Moderator oder Stadionsprecher beim SV Darmstadt 98 - kurzum: dieser Mann steht mit beiden Beinen fest auf dem Schlauch. Egal, ob beim Türken-Frisör, auf Kreuzfahrt oder im Homeoffice - Kunz geht mit dem Alltag hart ins Gericht und hält dem Publikum den Spiegel vor und begeistert das Publikum, wie zuletzt beim Laugh-Parade Open-Air in Hattersheim, als er zusammen mit Maxi Gstettenbauer, Osan Yaran oder Bembers auf der Bühne stand. Immer nach dem Motto Akzeptanz durch Penetranz. Referenzen Quatsch Comedy Club Hot Shots, Mannheimer-Comedy-Cup, Saarländisches Comedy Festival, Lorscher Abt, Laugh-Parade XXL Open-Air Hattersheim.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Buch - KL: Gespräch über die Unsterblichkeit
18,00 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Wer sieht uns an? Und was wird dadurch aus uns? Einer, der es wissen muss, ist der bekannte Modeschöpfer KL, eine Ikone der Unnahbarkeit, der seit Jahrzehnten nicht zu altern scheint und immer gleich aussieht. Ein namenloser Erzähler fährt nach Paris, um mit KL über Schein und Sein, über den Tod und das Leben als Bild gewordene Instanz zu sprechen. Doch KL ist einer der eigensinnigsten und launischsten Gesprächs-partner deutscher Sprache. Das Gespräch ist mit zahlreichen Reglementierungen und Auflagen verbunden. Und entwickelt sich schließlich in eine unerwartete Richtung. 'KL - Gespräch über die Unsterblichkeit' ist die Fiktion eines Interviews mit einem Menschen, der in der Wirklichkeit die Fiktion seiner selbst zu sein scheint. Ein originelles literarisches Spiel, das überraschende Erkenntnisse bereithält: über den Bilderwahn unserer Zeit, den täglichen Kampf um Sichtbarkeit und die Angst vor dem Verschwinden."John von Düffel traut sich was. In seinem neuen Buch "KL - Gespräch über die Unsterblichkeit" (mit einem Umschlag wie ein Chanel-Parfüm) kommen drei Figuren vor, die jeweils einer real existierenden Fernsehmoderatorin, einer Ex-Politikerin und einem sehr prominenten Modeschöpfer zum Verwechseln ähnlich sind. Darf man das? Nur wenn es so geschickt gemacht ist wie im vorliegenden Fall.(...)160 muntere Seiten zum Schmunzeln und Nachdenken!"Ute Sákárny, NDR"Ein imposantes Beispiel deutscher Gegenwartsliteratur."Björn Hayer, LANDSHUTER ZEITUNG"Scharfsinnig, weise und clever."Esther Willbrandt, RADIO BREMEN"Offenbar fasziniert von Lagerfelds Intelligenz und Habitus, porträtiert ihn von Düffel hier auf seine Weise. Die ist geistreich, verspielt und vor allem amüsant. Eine prächtige, zuweilen schreiend komische Parodie."Martin Oehlen, KÖLNER STADTANZEIGER"Düffel-Trüffel."SALON"Echt oder falsch? Scoop oder Fake? (...) Ungeachtet des Wahrheitsgehalts ist John von Düffels Buch - im Chanel-Stil eingeschlagen - ein Wurf. Denn der Autor taucht tief in die Psyche des Modemachers ein und legt sie bis zum Schluss des Buchs (...) schonungslos offen (...) Ein Buch erregt die Gemüter."Jeroen van Rooijen, NZZ"Für ein denkbar komplexes Thema hat John von Düffel in diesem Buch die denkbar leichteste Form gefunden. Das ist meisterhaft."Dierk Wolters, FRANKFURTER NEUE PRESSE"Herrliche Sammlung fiktiver Interviews."Thomas Kliemann, KÖLNISCHE RUNDSCHAU"John von Düffel hat eine phantastische Idee umgesetzt und für mich war es ein Hochgenuss es lesen zu dürfen!"MEINUNGSKONSUM"Wunderbar. [...] Eine Sternstunde des getürkten Enthüllungsjournalismus."Thomas Kliemann, BONNER GENERAL-ANZEIGER"Witzig, philsosophisch und ungemein unterhaltsam. Ein literarisches Rollenspiel mit ungeahnten Wendungen."BIELEFELDER"John von Düffels neues Werk ist das, was man im Englischen 'witty' nennt: geistreich und witzig. [...] Ein Buch, so klein und fein wie das 'kleine Schwarze' von Chanel."Thomas Paul, LESART"Großartig, wie er (...) Hofhaltung, Stil, Sprech- und Denkweise seines Gegenübers nachvollzieht (...) Die Projektion, die von Düffel von KL entwirft, ist zwar überpointiert, gerade dadurch aber bezaubernd amüsant."Viola Bolduan, ALLGEMEINE ZEITUNG"Eine unterhaltsame und kluge Lektüre [...] bei der der Leser sich manches Mal fragt, ob der Autor nicht doch den unsterblichen Couturier persönlich gesprochen hat."CREATIV VERPACKEN"Ein feines Spiel mit Sein und Schein auf durchweg hohem Niveau."Ulrich Müller, NORDSEEZEITUNG

Anbieter: yomonda
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Le Sâr Rabindranath Duval, Hörbuch, Digital, 1,...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Le Sâr Rabindranath Duval, créé en 1957, est un des plus célèbres sketchs comiques créés par Francis Blanche et Pierre Dac. C'est une parodie des numéros de music-hall de divination qui met en scène un dialogue entre un mage (Pierre Dac, faussement indien puisqu'il vient de Châteauroux, dans l'Indre) et son assistant (Francis Blanche). Au début des années 1950, Pierre Dac écrit le sketch Madame Arnica, une parodie des spectacles de télépathie de music-hall de Myr et Myroska. Il le joue avec Francis Blanche, qui y apporte sa contribution. En 1957, l'ensemble est remanié et rebaptisé Le Sâr Rabindranath Duval, dont la version originale est créée en janvier 1957, à l'occasion du 10e anniversaire du cabaret "Les Trois Baudets". En 1960, sa version la plus connue est enregistrée à Lyon au cours de l'émission radiophonique "Musicorama 2" de la radio Europe 1. Dac et Blanche sortaient d'un repas bien arrosé, d'où un texte en partie improvisé, avec ses allusions à l'ébriété ("Vous avez le don de double vue ? - Oui, je vois double"), les répliques oubliées ("Qu'est-ce que vous pouvez me dire ? - Je peux vous dire que vous ne savez plus votre texte...") et les petites phrases échangées en fin de sketch entre les deux acolytes : Francis Blanche s'adressant au public : "il est dans un état épouvantable, excusez-le", Pierre Dac lui répondant en le traitant d'"escroc". 1. French. Pierre Dac, Francis Blanche. http://samples.audible.de/bk/cids/000286/bk_cids_000286_sample.mp3.

Anbieter: Audible
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Von Paul zu Pedro (MP3-Download)
11,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Von Paul zu Pedro - Amouresken von Franziska Gräfin zu Reventlow - Der Roman "Von Paul zu Pedro" behandelt in 19 Briefen einer Frau an einen 'Freund' Themen wie Liebe, Erotik, Liebhaber, Ehe, Treue und Alter. Im Stil einer klassischen Hetäre lässt Franziska Gräfin zu Reventlow ihre Protagonistin ganz elegant über die verschiedenen Spielarten ihres Liebeslebens plaudern - stets mit viel Esprit und Humor, mit spöttischer Leichtigkeit und sogar mit einer gehörigen Portion Selbstironie. Ihre lebensklugen Erkenntnisse teilt die Ich-Erzählerin mit einem als 'Doktor' bezeichneten Briefpartner - dahinter darf man keinen Geringeren als den Schriftsteller Franz Hessel vermuten -, dem sie vertrauensvoll tiefe Einblicke in ihr libertäres Liebesleben gewährt und ihn gleichzeitig in die verschiedenen Charaktere ihrer jeweiligen Liebespartner einweiht. Nun entwickelt sie eine wunderbar boshafte Typenlehre der Männerwelt: Da gibt es beispielsweise den Typus 'Retter', der an die "wahre Liebe" glaubt und doch nur an Selbstüberschätzung leidet. Oder die elegante 'Begleitdogge', die "zum Verzagen langweilig, aber unwiderstehlich elegant" ist und die "möglichst passend zur Garderobe der Dame" gekleidet in Erscheinung treten sollte, dann den 'Cœurbuben' und den 'fremden Herrn', den 'Salonschurken' und den 'verheirateten Mann', der für "tiefe Sensation ohne Gemütsbeteiligung" steht. Und nicht zu vergessen all die vielen anderen 'Pauls und Pedros' ... Reventlows Briefroman ist eine amüsante Studie über das Wesen der erotischen Liebe und der darin gefangenen Protagonisten, der auch über hundert Jahre nach seinem Erscheinen keineswegs altmodisch oder gar verstaubt wirkt. Es sind Geschichten, die ohne Reue und Herzschmerz aus dem Alltag der Ich-Erzählerin berichten und starke Parallelen zum Leben der Franziska Gräfin zu Reventlow aufweisen. Sie sind typisch für die Autorin, die man bisher stets als wehmütig-sentimentale, eigentlich aber unbekümmerte Bohèmienne betrachtet hat, lächelnd über alle Schwierigkeiten der jeweilig widrigen Lebensumstände hinweg tanzend, und dabei vor sich selbst immer Herrin der Situation bleibend. Die amourösen An- und Einsichten, mit anmutiger und zugleich erotischer Eleganz von Susanne Alt kongenial interpretiert, sind bei aller Leichtigkeit doch sorgfältig durchgeformte Prosawerke. Die Autorin entwickelte daraus insgesamt eine Parodie auf den damals vorherrschenden bürgerlich-weiblich geprägten Briefroman. Dadurch wird zugleich der Text zur Travestie des bürgerlich-männlich geprägten Entwicklungsromans. Bezeichnet hat sie diese Form als 'Amouresken', anlehnend an das Spielerische, Zufällige, Chaotische und Ausschweifende, wobei die Nebensächlichkeiten zur eigentlichen Hauptsache werden. Coverabbildung: Unter Verwendung einer Gouache von Egon Schiele: Sitzende Frau mit hochgezogenem Knie, 1917. Susanne Alt, geboren 1986 in Nürnberg, studierte Sprechkunst an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart. Währenddessen war sie bereits als Sprecherin für den SWR und den Deutschlandfunk aktiv, es folgten Sprecheraufträge für TV- und Onlinewerbespots. Parallel zu ihrem Studium durchlief Susanne Alt an der Hochschule der Medien in Stuttgart die Ausbildung zur Redakteurin und Moderatorin und gewann 2013 den Klassik-Radio-Wettbewerb "Die neue Stimme". Nach Abschluss des Studiums absolvierte sie in Hamburg bei Klassik Radio ein journalistisches Volontariat und moderierte dort täglich ihre eigene Sendung. Seit 2015 arbeitet Susanne Alt im Sprecherensemble des Bayerischen Rundfunks und ist zudem als Journalistin tätig. Sie moderiert Musiksendungen auf Bayern 2 und BR-KLASSIK, schreibt Sendemanuskripte und ist als Reporterin für die unterschiedlichsten Programme des Bayerischen Rundfunks im Einsatz. Außerdem ist ihre Stimme in Radiofeatures zu hören.

Anbieter: buecher
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Von Paul zu Pedro (MP3-Download)
11,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Von Paul zu Pedro - Amouresken von Franziska Gräfin zu Reventlow - Der Roman "Von Paul zu Pedro" behandelt in 19 Briefen einer Frau an einen 'Freund' Themen wie Liebe, Erotik, Liebhaber, Ehe, Treue und Alter. Im Stil einer klassischen Hetäre lässt Franziska Gräfin zu Reventlow ihre Protagonistin ganz elegant über die verschiedenen Spielarten ihres Liebeslebens plaudern - stets mit viel Esprit und Humor, mit spöttischer Leichtigkeit und sogar mit einer gehörigen Portion Selbstironie. Ihre lebensklugen Erkenntnisse teilt die Ich-Erzählerin mit einem als 'Doktor' bezeichneten Briefpartner - dahinter darf man keinen Geringeren als den Schriftsteller Franz Hessel vermuten -, dem sie vertrauensvoll tiefe Einblicke in ihr libertäres Liebesleben gewährt und ihn gleichzeitig in die verschiedenen Charaktere ihrer jeweiligen Liebespartner einweiht. Nun entwickelt sie eine wunderbar boshafte Typenlehre der Männerwelt: Da gibt es beispielsweise den Typus 'Retter', der an die "wahre Liebe" glaubt und doch nur an Selbstüberschätzung leidet. Oder die elegante 'Begleitdogge', die "zum Verzagen langweilig, aber unwiderstehlich elegant" ist und die "möglichst passend zur Garderobe der Dame" gekleidet in Erscheinung treten sollte, dann den 'Cœurbuben' und den 'fremden Herrn', den 'Salonschurken' und den 'verheirateten Mann', der für "tiefe Sensation ohne Gemütsbeteiligung" steht. Und nicht zu vergessen all die vielen anderen 'Pauls und Pedros' ... Reventlows Briefroman ist eine amüsante Studie über das Wesen der erotischen Liebe und der darin gefangenen Protagonisten, der auch über hundert Jahre nach seinem Erscheinen keineswegs altmodisch oder gar verstaubt wirkt. Es sind Geschichten, die ohne Reue und Herzschmerz aus dem Alltag der Ich-Erzählerin berichten und starke Parallelen zum Leben der Franziska Gräfin zu Reventlow aufweisen. Sie sind typisch für die Autorin, die man bisher stets als wehmütig-sentimentale, eigentlich aber unbekümmerte Bohèmienne betrachtet hat, lächelnd über alle Schwierigkeiten der jeweilig widrigen Lebensumstände hinweg tanzend, und dabei vor sich selbst immer Herrin der Situation bleibend. Die amourösen An- und Einsichten, mit anmutiger und zugleich erotischer Eleganz von Susanne Alt kongenial interpretiert, sind bei aller Leichtigkeit doch sorgfältig durchgeformte Prosawerke. Die Autorin entwickelte daraus insgesamt eine Parodie auf den damals vorherrschenden bürgerlich-weiblich geprägten Briefroman. Dadurch wird zugleich der Text zur Travestie des bürgerlich-männlich geprägten Entwicklungsromans. Bezeichnet hat sie diese Form als 'Amouresken', anlehnend an das Spielerische, Zufällige, Chaotische und Ausschweifende, wobei die Nebensächlichkeiten zur eigentlichen Hauptsache werden. Coverabbildung: Unter Verwendung einer Gouache von Egon Schiele: Sitzende Frau mit hochgezogenem Knie, 1917. Susanne Alt, geboren 1986 in Nürnberg, studierte Sprechkunst an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart. Währenddessen war sie bereits als Sprecherin für den SWR und den Deutschlandfunk aktiv, es folgten Sprecheraufträge für TV- und Onlinewerbespots. Parallel zu ihrem Studium durchlief Susanne Alt an der Hochschule der Medien in Stuttgart die Ausbildung zur Redakteurin und Moderatorin und gewann 2013 den Klassik-Radio-Wettbewerb "Die neue Stimme". Nach Abschluss des Studiums absolvierte sie in Hamburg bei Klassik Radio ein journalistisches Volontariat und moderierte dort täglich ihre eigene Sendung. Seit 2015 arbeitet Susanne Alt im Sprecherensemble des Bayerischen Rundfunks und ist zudem als Journalistin tätig. Sie moderiert Musiksendungen auf Bayern 2 und BR-KLASSIK, schreibt Sendemanuskripte und ist als Reporterin für die unterschiedlichsten Programme des Bayerischen Rundfunks im Einsatz. Außerdem ist ihre Stimme in Radiofeatures zu hören.

Anbieter: buecher
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Ober - Schwaz
44,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Band 4 bringt wieder neben Selbstverständlichkeiten (alle großen und kleineren Komponisten, Interpreten, Ensembles, Veranstaltungsreihen, Landschaften, Schlagworte etc.) auch Überblicksdarstellungen (von Oberösterreich bis Salzkammergut, von Ödenburg und Olmütz bis Salzburg und St. Pölten) und neben Erwartetem (von Oboe und Operette über Polka und Quodlibet bis Salonmusik und Schlager) auch vielleicht Unerwartetes (wie Okarina, Parodie, Pietismus, Postmoderne, Roßballett, Säkularisierung), weithin Vergessenes (z. B. Packl, Physharmonika, Reichsmusikkammer, Rudenkirtag) und Ausgefallenes (z. B. Offenes Singen, Programmeinführung, Mandolinenorchester oder Satire). Ebenfalls in diesem Band bearbeitet: Protestanten, Protestsong, Psychoakustik, Publikum, Puppentheater, Raaber Liederbuch, Radio Hekaphon, Realismus, Redoute, Revue, Ronacher, Sacro-Pop, Satzlehre, Schallplatte, Schauspielmusik.

Anbieter: Dodax
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
The Secret Policeman's Ball, 1 Blu-ray
4,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Am 4. März 2012, zur Feier des 50. Geburtstags von Amnesty International, feierten The Secret Policeman s Ball in Amerika ihre Bühnenpremiere in New Yorks berühmter "Radio City Music Hall". Die Geschichte der Truppe reicht bis ins Jahr 1979 zurück. Secret Policeman s Ball haben immer schon die besten Talente aus Comedy und Musik hinter sich vereint, um mit Scharfsinnigkeit und Humor sowohl Gelder zu sammeln als auch Aufmerksamkeit für die vitale Arbeit von Amnesty International zu erwecken, und um bei Regierungen rund um den Globus Gehör zu finden. Nach einer eingespielten Begrüßung durch Erzbischof Desmond Tutu enterte eine grandiose Besetzung aus englischen und amerikanischen Schauspielern die Bühne, darunter Russell Brand, Eddie Izzard, Jon Stewart, Reggie Watts, Ben Stiller, Catherine Tate, Jack Whitehall, Jimmy Carr, Beavis & Butthead, Noel Fielding, Micky Flanagan, Paul Rudd, Tim Roth, Sarah Silverman, David Walliams, Liam Neeson, Peter Serafinowicz und Seth Meyers, dazu gab es aufgezeichnete Beiträge der Monty Python-Mitglieder Eric Idle, Terry Jones und Michael Palin sowie kritische Kommentare der beiden alten Muppet Show-Grantler Statler & Waldorf. Die musikalischen Elemente wurden von Mumford & Sons und durch ein abschließendes Set von Coldplay beigesteuert. Das onusmaterial umfasst Backstage-Interviews sowie eine Monty Python-Parodie mit Robert DeNiro, Whoopi Goldberg und Gästen.

Anbieter: Dodax
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Österreichisches Musiklexikon
67,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Band 4 bringt wieder neben Selbstverständlichkeiten (alle grossen und kleineren Komponisten, Interpreten, Ensembles, Veranstaltungsreihen, Landschaften, Schlagworte etc.) auch Überblicksdarstellungen (von Oberösterreich bis Salzkammergut, von Ödenburg und Olmütz bis Salzburg und St. Pölten) und neben Erwartetem (von Oboe und Operette über Polka und Quodlibet bis Salonmusik und Schlager) auch vielleicht Unerwartetes (wie Okarina, Parodie, Pietismus, Postmoderne, Rossballett, Säkularisierung), weithin Vergessenes (z. B. Packl, Physharmonika, Reichsmusikkammer, Rudenkirtag) und Ausgefallenes (z. B. Offenes Singen, Programmeinführung, Mandolinenorchester oder Satire). Ebenfalls in diesem Band bearbeitet: Protestanten, Protestsong, Psychoakustik, Publikum, Puppentheater, Raaber Liederbuch, Radio Hekaphon, Realismus, Redoute, Revue, Ronacher, Sacro-Pop, Satzlehre, Schallplatte, Schauspielmusik.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot